Von • 20.03.12

Post ans jipz: „So kommen Kinder zu glücklichen Eltern“

Rückmeldung zu einem der Elternabende mit Uwe Reißig:

Sehr geehrter Herr Reißig,
gestern Abend hatte ich das Vergnügen, Ihrem Vortrag in der Grundschule lauschen zu dürfen. Eigentlich dachte ich, dass ich einen „normalen“ Elternabend besuchen werde und muss zu meiner Schande gestehen, hätte ich gewusst, dass in der Schule ein „psychologischer Vortrag“ stattfindet, wäre ich wohl gar nicht erst dahin gegangen.
Und nun sitze ich hier und möchte Ihnen
mitteilen, wie froh ich doch bin, dass ich Sie kennenlernen durfte!
Ich habe bisher keine besonderen Erfahrungen gemacht mit Menschen aus der psychologischen Branche, eigentlich nur Erfahrungen mit Ergebnissen, die ins Nichts führten.
Mit anderen Worten: Ich war hinterher genau so schlau wie vorher.
Ich war begeistert von Ihrem Vortrag, ja eigentlich von der Art des Vortragens. Ich bin eine gestresste Zweifach-Mami, von daher ist es für mich schwer einrichtbar, abends pünktlich um 20.15.Uhr vor der Glotze zu entspannen. Davon abgesehen, dass dies auch nicht unbedingt (lebens)notwendig für mich ist, hatte ich dafür gestern eine Art „Großes Kino.“ -Positiv gemeint! 🙂 Ihr Vortrag war für mich hochinteressant, Ihr Humor brachte mich zum Lachen, manch trauriges Praxisbeispiel ging mir sehr an die Nieren.
Was ich bei der Sache gar nicht aus den Augen verlieren möchte, ist, dass ich seit gestern wieder glaube, dass es tatsächlich auch gute Psychologen gibt, die’s einfach drauf haben! 😀
Ich war heute früh noch völlig von den Socken und als ich meine Tochter in den Kindergarten brachte, waren Sie, Herr Reißig, dort bei den Erziehern auch noch in aller Munde. Selbstverständlich im obersten positiven Maße. 😉
Sie haben auch einiges in mir bewegt, ich konnte immer wieder während Ihrer Erzählungen Parallelen ziehen zu mir, zu meinem Umfeld, meinen Mitmenschen, Verwandten, Bekannten, Freunden… etc. Vielleicht wird

mir manches Verhalten meiner Kinder (Pärchen 5 und 7 Jahre alt) künftig etwas klarer , deutlicher und auch das meines großen Kindes (logisch, ich meine damit meinen Mann) und kann etwas anders bzw.
positiver, entspannter auf manche Dinge eingehen.
Dafür danke ich Ihnen.
Ich weiß auch ganz sicher, wenn ich einmal psychologische Hilfe in Anspruch nehmen muss oder auch möchte, werde ich auf jeden Fall auf Sie zurück kommen. Ich würde Sie auch gern weiter empfehlen, wenn Sie nichts dagegen hätten?
Ich bedanke mich nochmals herzlich, wünsche Ihnen alles Gute und vielleicht begegnet man sich ja auch einmal wieder.
Es hat mich sehr gefreut!