Von • 11.12.19

Advent, Advent – und das innere Feuer brennt…

oder
Eine liebgewonnene Weihnachtstradition:
Der Aufstellungs-Workshop zum 2. Advent

Nunmehr zum 12. Mal fand zum 2. Advent unser Workshop „Körper- und SymptomAufstellung“ statt. Jetzt, wenn die Tage dunkler werden, kommt die Innenschau gerade richtig.

Indem wir uns auf den Körper besinnen, erhalten wir wichtige Impulse für unsere noch nicht ganz abgeschlossenen Baustellen im Leben. Schmerzende Körperteile oder Symptome wie Panikattacken, Neurodermitis und plötzlicher Haarausfall erweisen sich nicht selten als unsere Wächter, statt als böswillige Widersacher.

Sie erinnern daran, dass da noch ein unabgeschlossener Konflikt in uns schwelt, der gesehen werden will, bevor er zu einem verheerenden Brand wird. Dem einen beginnt die Haut zu jucken, wenn er sich nicht sorgfältig genug abgrenzt, oder der anderen schmerzt das Knie, weil sie in alte Muster zurückfällt, die sie gefühlt klein und beschämt machen.

Jeder hat seine ganz eigene Geschichte und zugleich sind wir alle auf derselben Suche: nach unserer Lebenskraft. Diese Suche verläuft nicht immer ohne Rückschläge. Manchmal stürzen selbst positive Eindrücke das Nervenkostüm ins Chaos und verstärken nur noch die Symptome. Wir wünschen uns so sehr, beschwerdefrei zu sein, um die Leichtigkeit und Lebensfreude wieder zu spüren, dass wir unter diesem inneren Druck nur noch mehr ins Wanken geraten.

Sehr passend findet dieses ganz besondere Aufstellungswochenende daher zur besinnlichen Adventszeit statt. Es dient wortwörtlich dazu „wieder zu Sinnen zu kommen“: Hinzuspüren, hinzuhören, sich Zeit zu nehmen für jeden noch so kleinen Schritt in Richtung Gleichgewicht und Aussöhnung mit dem Schicksal. Denn erst in der Ruhe und Stille glättet sich die unruhige Oberfläche und vermag ich mein Spiegelbild ohne Verzerrungen zu sehen. Dann kann ich besonnen agieren, statt überstürzt nur zu reagieren.
Und manchmal flammt unsere Lebensfreude dann doch ganz plötzlich auf – im Kerzenschein zwischen Stollen und einer Tasse heißem Tee, im Beisein einfühlsamer Mitmenschen und eines ungestümen Esels.

Das Schönste ist: Der nächste 2. Advent kommt ganz gewiss – am 4. – 6.12.2020 als Zusammenarbeit von Ralf E. F. Lemke als Aufsteller und Silke Schlewing als Ärztin.

Foto und Text: Luisa Maria Dietrich

Tagged as: , , ,